Studium BA/MA (8/2)

Unsere Studierenden bekommen während des gesamten Studiums Arbeitsplätze in  Ateliers zur Verfügung gestellt. Während der Öffnungszeiten können unsere Werkstätten (Metall, Holz, Kunststoff, 3DLAB) und das Rechenzentrum (Druck- und Plotservice) benutzt werden. Bei Fragen helfen unsere Fachlehrer gerne weiter.

BACHELOR STUDIENGANG (BA 8)

Innenarchitekten sind Spezialisten für das Planen und Bauen von Innenräumen im architektonischen Kontext. Die gute Gestalt unserer unmittelbaren Umwelt erfordert eine besondere gestalterische Kompetenz. Allerdings berücksichtigt verantwortliche Gestaltung ökologische, ökonomische, kulturelle und soziale Bedingungen.

Um Innenräume zu verstehen und zu entwerfen, müssen Innenarchitekten sich in einem fortlaufenden Lernprozess neben den gestaltgebenden Fragestellungen mit aktuellen Konstruktionen, Technologien und Materialien auseinander setzen.

Die Gestaltungsstudiengänge der Hochschule Trier Innenarchitektur, Architektur, Kommunikationsdesign, Intermedia Design, Edelstein / Schmuck und Mode wurden inhaltlich und organisatorisch verzahnt, um interdisziplinäres Arbeiten und Lernen zu fördern. Nach dem Abschluss des achtsemestrigen Innenarchitektur-Studiums (Bachelor 8) und einer zweijährigen Berufstätigkeit folgt die Mitgliedschaft in der Architektenkammer mit der Berufsbezeichnung Innenarchitektin oder Innenarchitekt.

 

 

Die Semester 1 – 3 beinhalten ein dichtes Grundlagenstudium in den Bereichen Gestaltung / Darstellung, Konstruktion, Technologie und Theorie in einer Mischung aus Werkstatt- und Atelierarbeit am Computer.

Nach dem Grundlagenstudium und studienbegleitenden Prüfungen beginnt das Projektstudium. Projekte werden in der Regel in allen Lehrgebieten des Entwurfs angeboten. Durch verschiedene Kombinationen können eigene Studienschwerpunkte gesetzt werden. Im 6. Semester ist eine Praxisphase bzw. ein Auslandssemester vorgesehen.

Nach dem Abschluss des achtsemestrigen Studiums durch die erfolgreich bestandene Thesis (Bachelor 8) und einer zweijährigen Berufstätigkeit folgt in der Regel die Mitgliedschaft in der Architektenkammer mit der Berufsbezeichnung Innenarchitektin oder Innenarchitekt.

INFOPLAKATE der Fachrichtung

HS_TRIER_FR_INA_VOL_1.pdf
HS_TRIER_FR_INA_VOL_ 2.pdf

 

Vorlesungsverzeichnis für das SS 2017

Stundenplan SS 2017

Terminplan SS17

FORMULARE

Leistungsnachweis Hochschule und weitere Formulare

VEREINBARUNG_PRAXISSEMESTER.pdf
LEISTUNGSNACHWEIS.pdf

Eignungsprüfungsordnung und Modulhandbuch (BA l MA)

EIGNUNGSPRÜFUNGSORDNUNG (publicus_05_2014)

MODULHANDBUCH BA MA INA

Master

MASTER STUDIENGANG (MA 2)

see english description of the Master’s Degree Course below
Die Fachrichtung Innenarchitektur der Hochschule Trier bietet einen Master-Studiengang. Das Aufbaustudium richtet sich an Absolvent/Innen eines Diplom- oder achtsemestrigen Bachelor-Studiengangs, die ihre Kompetenzen im Verständnis von Raum vertiefen möchten und dabei spezielles Interesse an einer disziplinübergreifenden, flexiblen Ausbildung haben.

Der zweisemestrige Studiengang Master Innenarchitektur wird als konsekutives Vertiefungsstudium zu einem fachgleichen Bachelor-Studiengang mit mindestens 8 Semestern (entsprechend 240 ECTS) oder eines vergleichbaren Diplomstudiengangs ausgerichtet. Hierfür stehen die einzelnen Fachgebiete der Innenarchitekturschule in persönlich einstellbarer Verbindung mit theoretisch-wissenschaftlichen Lehrmodulen und interdisziplinären Modulen aus den benachbarten Fachrichtungen Architektur, Intermedia Design, Kommunikationsdesign, Modedesign, Edelstein / Schmuck zur Verfügung. Das Ziel des Master-Studiums ist die Ausarbeitung der individuellen Masterthesis. Nach erfolgreichem Abschluss wird der Titel Master of Arts (MA) verliehen.

INHALT UND ABLAUF

Durch Erfüllung der allgemeinen Zulassungsqualifikationen startet das Master-Studium mit dem Aufstellen einer Projektskizze, die spezifische Aussagen zur thematischen Auseinandersetzung mit innenarchitektonischen Fragestellungen geben soll. Mit dieser inhaltlichen Expertise fragt die/der Studierende einen fachlich ausgewiesenen Professor um Mentorenschaft. Die einzelnen Lehrgebiete können hierfür eine Spezialisierung in eine fachliche Thematik bieten. Das Studium basiert somit auf den Innenarchitekturfächern

1. Entwerfen und Raumkonzepte ZUGG

2. Produkt-, Möbel- und Ausstellungsdesign PMAD

3. Digitales Konstruieren und Entwerfen DK+E

4. Technischer Ausbau und Entwerfen TA+E

5. Ausbaukonstruktion und Entwerfen AK+E

 

In einem individuellen Gespräch berät die/der Mentor/in, mit welchen inhaltlichen Komponenten aus anderen Fachrichtungen die Projektskizze angereichert werden kann. Das erste Mastersemester ist demnach in drei Modulgruppen aufgeteilt, welche sich

1. aus den Lehrgebieten der Fachrichtung Innenarchitektur (Projekt-Forum),

2. aus einem theoretisch-wissenschaftlichen Modul der Fachrichtung Innenarchitektur (Theorie-Forum) und 3. aus einem Modul der angegliederten Fachrichtungen Architektur, Intermedia Design, Kommunikationsdesign, Modedesign, Edelstein- und Schmuck oder gegebenenfalls einem Mastermodul einer Partnerhochschule (Poly-Forum) zusammensetzt. Im zweiten Master-Semester fertigt die/der Studierende ihre/seine Masterthesis auf der Grundlage des bislang erworbenen Wissens an.

 

KARRIEREMÖGLICHKEITEN

Das Masterprogramm öffnet den Absolventen vielfältigste Möglichkeiten für eine berufliche Profilierung, beispielsweise

1. Beschäftigung im Bereich Innenarchitektur, Industriedesign, ephemere Architektur, computerbasierte Methoden in Design, Konstruktion und Fertigung, Szenografie und grenzüberschreitenden Disziplinen, wie z.B. Intermediale Architektur oder Signaletik.

2. Voraussetzung für ein PhD Studium oder Forschungstätigkeit

3. Beschäftigung im höheren Öffentlichen Dienst

 

PROGRAMM

Dauer: 2 Semester (inkl. Masterthesis)

Angebot: Sommer- und Wintersemester

Bewerbungsschluss: 01. Juli und 01. Januar

Anzahl Studienplätze: 4 pro Semester

Credit Points: 60 ECTS

Akademischer Abschluss: Master of Arts (MA)

Infografik Master INA Hochschule Trier

BEWERBUNG

Das Verfahren zur Feststellung der studiengangbezogenen Eignung wird jährlich zweimal durchgeführt. Die Zulassung zum Verfahren setzt eine schriftliche Bewerbung voraus, die bis zum 1. Januar und 1. Juli eines jeden Jahres an die Leitung der Fachrichtung Innenarchitektur des Fachbereiches Gestaltung der Hochschule Trier zu richten ist. Die Bewerbung muss fristgerecht erfolgen und folgende Unterlagen beinhalten:

– ein formloser Antrag mit Angabe der Vorbildung,

– ein Portfolio mit fünf eigenständigen Arbeitsproben. Die einzelnen Arbeitsproben sind als Werkeinheit zu verstehen, d.h., sie können aus mehreren Einzelkomponenten bestehen, eine Projektskizze, in der erläutert wird, was die Studierenden wie und warum im Rahmen des Master-Studiengangs realisieren wollen, und warum sie/er sich zur Erlangung eines Masterabschlusses im Fachbereich Gestaltung an der HS Trier entschieden haben. Es müssen die Vorstellungen, Erwartungen und Ziele für diesen Master-Studiengang und die angestrebte Berufstätigkeit erläutert werden. Die Form der Projektskizze muss ein schriftliches Exposé mit maximal fünf Seiten sein. Die Projektskizze kann bereits ein Thema für die Masterarbeit beschreiben.

– Dem Portfolio ist eine Liste der eingereichten Arbeiten beizufügen bzw. das Portfolio ist mit einem Inhaltsverzeichnis zu versehen.

– Zudem ist eine schriftliche Erklärung der Bewerberin oder des Bewerbers beizufügen, dass sie oder er die Arbeiten selbständig ausgeführt hat.

Das Portfolio wird nach Abschluss des Feststellungsverfahrens wieder ausgehändigt. Die Projektskizze geht in den Besitz des Fachbereichs Gestaltung der Hochschule Trier über. Die eingereichten Arbeitsproben sollen die Maße von DIN-A2 nicht übersteigen. Dreidimensionale Objekte sind ausschließlich als Abbildung ( Foto, Zeichnung ) einzureichen. Digitale Arbeiten dürfen auf einmal beschreibbaren Digitalmedien ( z.B. CD-ROM, DVD, etc. ) eingereicht werden. WWW-Seiten müssen, wenn möglich, offline angeliefert werden. Dynamische WWW-Seiten können mit der Angabe der URL vorgestellt werden. Digitale Datenträger wie z.B. CD-ROM und DVD sind ansonsten nur dann zulässig, wenn deren Inhalte ausschließlich über solche digitalen Medien präsentierbar sind. Filmbeispiele sind nur als Videokopie auf CD-ROM oder DVD ( bzw. auf einmal beschreibbaren Digitalmedien ) einzureichen. Den digitalen Datenträgern und den WWW-Seiten sind stets Informationen zu technischen Anforderungen und ein Inhaltsverzeichnis mit Abbildungen ( z.B. Booklet ) beizufügen.

DOWNLOAD HINWEISE MA-Bewerbungsverfahren:

MA_BEWERBUNG_HINWEISE.pdf

 

MASTER’S DEGREE COURSE (MA 2)

The Interior Architecture Department of the University of Applied Sciences Trier offers a Master‘s Degree course. This postgraduate course addresses Diploma- or 8-semester Bachelor course graduates, who want to deepen their understanding of space and thereby have a special interest in a trans disciplinary and flexible education.

The two-semester course Master of Interior Architecture is organised as a consecutive in-depth study extending a Bachelor‘s degree from a similar field of study consisting of at least 8 semesters (corresponding to 240 ECTS) or a comparable Diploma degree. For this purpose the individual departments of the School of Interior Architecture are at the student‘s disposal and are personally associated with the theoretical-scientific study modules and interdisciplinary modules from the adjoining design departments of Architecture, Intermedia design, Communications design, Fashion design and Gemstones & Jewellery. The aim of the Master‘s Degree course is the completion of an individual Master thesis. Upon successful examination the title Master of Arts (M.A.) is granted.

CONTENT AND COURSE OF STUDY

After complying with the general admission requirements the Master‘s Degree course starts with the creation of a project outline which drafts specific statements to thematic discussions on questions relevant to interior architecture. Through the specialised knowledge contained within the project outline the student asks an appointed specialist Professor for mentorship. The individual departments can offer a specialisation in their field of study.  The course therefore bases itself on the interior architecture subjects:

1. Design and spatial concepts ZUGG

2. Product, furniture and exhibition design PMAD

3. Digital fabrication and design DK+E

4. Technical finishes and design TA+E

5. Finishes construction and design AK+E

In an individual dialogue the mentor advises as to with which components from other design departments the project outline could be extended. The first Master semester is accordingly divided in three module groups, which consists of

1. a module from within the fields of study of the School of Interior Architecture (Project),

2. a module from a theoretic-scientific module from the School of Interior Architecture (Theory) and

3. a module from the adjoining design departments of Architecture, Intermedia design, Communications design, Fashion design and Gemstones & Jewellery or, if applicable, a module from a Master‘s Degree course at a partnering university.

In the second Master semester the student completes his/her Master thesis on the basis of the knowledge gathered so far.


CAREER OPPORTUNITIES
(inside Germany)

The Master‘s Degree course opens up manifold opportunities for a professional profile, for instance

1. Occupation in the field of interior architecture, industrial design, ephemeral architecture, computer-based methods in design, construction and fabrication, scenography and interdisciplinary disciplines, such as intermedial architecture or signage.

2. As a prerequisite for a doctorate degree or research activity

3. Occupation in the higher grade of civil service

PROGRAMME

Duration: 2 semesters (including Master thesis)
On offer: Summer and winter semester
Application deadline: 1st of July and 1st of January
Number of university places: 4 per Semester
Credit Points: 60 ECTS
Academic degree: Master of Arts (MA)


APPLICATION

The admission process examining the course specific abilities takes place twice a year. The acceptance to this process presupposes a written application delivered to the administration of the School of Interior Architecture – Design Department – University of Applied Sciences, Trier, before the 1st of July and 1st of January each year. The application must be delivered in due time and contain the following documents:

– Letter of interest, indicating previous education and why the students wants to obtain a Master‘s Degree at the University of Applied Sciences, Trier,

– a portfolio showcasing five independent work samples. The individual work samples are to be understood as a unit, that is, they could be composed of multiple components.

– a project outline, explaining what the student wants to achieve within the framework the Master‘s Degree course, also answering the questions of why and how this should be accomplished. The student‘s visions, expectations and goals for the Master‘s Degree course and his or her aspired occupation must be clarified. The form of the project outline is a written exposé with a maximum of five pages. The project outline could describe a theme for the Master thesis.

A list of the submitted work should accompany the portfolio or this should contain an index of contents.

In addition, a written statement from the applicant should assert that the work was autonomously executed.

The portfolio will be returned after the admission process. The project outline will pass into ownership of the Design Department at the University of Applied Sciences Trier. The submitted work samples should not exceed the size of DIN-A2. Three-dimensional objects should only be submitted as reproductions (photography, drawing). Digital work could be submitted on write-once recordable media (CD-ROM, DVD, etc.). Websites should, if possible, be delivered offline. Dynamic websites could be presented by submitting the URL. Digital data medium (CD-ROM, DVD, etc.) are only allowed, when their content is presentable exclusively in these digital media formats. Film samples are only to be submitted as a video copy on write-once recordable media (CD-ROM, DVD, etc.). The digital data medium and the websites should always be accompanied by the technical requirements for the playback and an index of content containing photographs (for example a booklet).

 Please note: All seminars of the Master‘s programme are held in German language.

To enrol for our MA programme you have to provide proof that you are proficient in German.

YOU DO NOT HAVE TO TAKE A LANGUAGE TEST IF YOU HAVE PASSED ONE OF THE FOLLOWING:

– „Abitur“ at a German school abroad,

– the „Goethe-Zertifikat C2: Großes Deutsches Sprachdiplom“, or the Goethe Institute‘s former tests „Kleines Deutsches Sprachdiplom“ (KDS), „Großes Deutsche Sprachdiplom“ (GDS) or „Zentrale Oberstufenprüfung“ (ZOP)

– the „Sprachdiplom“ (Level II) of the „Kultusministerkonferenz“ (KMK)

– the assessment test of a Studienkolleg preparatory course.

How proficient do you have to be in German?
During your Master studies, you have to be able to understand difficult texts, lectures, write and express yourself on a high academic level. To be able to do this, your knowledge of German needs to be on level C1/C2 of the Common European Framework of Reference.

Important! Not meet the required language requirements to application deadline means that an approval is not possible.

Self-test assessments are designed only to give you an idea of your proficiency, they do not replace the actual test. If you are unable to find a language course near you, try out the courses available on the Internet. Specifically to prepare you for studying in Germany, we recommend Deutsch-Uni-Online, which is free for holders of DAAD scholarships.
For more information about the Master’s degree course see the pdf underneath.

DOWNLOAD INFORMATION MASTER’S DEGREE COURSE AND APPLICATION

MA_DEGREE COURSE_INFORMATION.pdf