Christopher Korting „Nordlicht Resort“

Diplomarbeit SS 2012

_Die Faszination des Zusammenspiels von Landschaft und Himmelsbild_ setzte ich mir zur Intention meiner Diplomarbeit.
Das Empfinden bei Änderung von Wetterverhältnissen und der Vegetation, wollte ich in einen architektonischen, sowie innenarchitektonischen Kontext setzen, der so die Wertschätzung der Natur steigern soll. Der vorgesehene Ort dieses Konzeptes ist  Rovaniemi in Finnland. In meinem Entwurf und der Planung zur Bebauung dieses eigenständigen Geländes, setzte ich mein Hauptaugenmerk auf das örtliche Phänomen, das NORDLICHT. Ich wollte den geschaffenen Raum so öffnen, dass er als Raum zugehörig der Natur wahrgenommen wird. Es sollte keine direkte Trennung zwischen innen und außen geben. Außerdem wollte ich jede Räumlichkeit und Handlung im Innenraum auf den Aus- und Einblick in die Natur ausrichten. In meinem Entwurf verwendete ich die vor Ort existierenden Materialien wie Fichten- und Kiefernholz. Diese eignen sich architektonisch und konstruktiv teils optimal. Sie bringen Natürlichkeit und lokale Zugehörigkeit in den Innenraum.

Konzept

Der Gebäudekomplex besteht aus drei Hauptbereichen: einem Restaurant, einem SPA-Bereich und Apartments.

Die Bereiche sind so angeordnet, dass die Wichtigkeit und der einmalige Blick auf das Nordlicht und de Landschaft gewährleistet wird. Nach Norden (Himmelsrichtung mit der besten Sicht auf das Nordlicht) die Apartments, im Westen mit einem Panoramablick, das Restaurant und im Süden des Komplexes der SPA-Bereich, der durch die Topografie Intimität erhält.

Betreuende Professoren

Prof. Dipl.–Ing. Heribert Wiesemann + Prof. Dipl.‐Ing. Wolfgang Strobl

01 Außen vorne